Wir sind keine Maschinen, sondern eher „Tongedichte“

54.8 Fragesteller: Ok. Sobald sich ein Geist/Körper/Seele-Komplex über diesen Vorgang bewusst wird, entscheidet er sich dann, dass, um die Fähigkeiten zu haben – die vollen Fähigkeiten der Schöpfung und des Schöpfers, von dem er ein kleiner Teil, jedoch gleichzeitig alles davon ist – um diese Fähigkeiten, die mit der ganzen Schöpfung kommen, zu haben, es nötig ist, dass er sein Denken wiedervereint oder sein Denken wieder mit dem Ursprünglichen Kreativen Gedanken harmonisiert, in präziser Schwingung oder Frequenz der Schwingung, möchte ich sagen. Um dies zu tun, ist es nötig, die Persönlichkeit zu disziplinieren, damit sie präzise in Einklang mit dem Ursprünglichen Gedanken oder der Ursprünglichen Schwingung ist, und dies wird herunter gebrochen in sieben Bereiche der Disziplin, von denen jeder mit einer der Farben des Spektrums korrespondiert. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Diese Aussage, wenn auch richtig, birgt großes Potenzial, missverstanden zu werden. Die Präzision, mit der jedes Energiezentrum mit dem Ursprünglichen Gedanken übereinstimmt, liegt nicht in der systematischen Platzierung jedes Energienexus, sondern eher in der fließenden und formbaren Platzierung der ausgeglichenen Mischung dieser Energiezentren, auf eine solche Weise, dass intelligente Energie in der Lage ist, sich selbst mit minimaler Verzerrung zu kanalisieren.

Der Geist/Körper/Seele-Komplex ist keine Maschine. Es ist eher das, was du ein Tongedicht nennen könntest.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s